Aktuelles

Vorbereitungskurs 2019

Gut vorbereitet Menschen am Lebensende begleiten

In der Hospizarbeit sind die ehrenamtlichen BegleiterInnen ein besonders wichtiges Element der Unterstützung mit ganz eigeständigen, verantwortlichen Aufgaben. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Situation von schwerstkranken, sterbenden und trauernden Menschen.

Die ehrenamtlichen BegleiterInnen der „Hospizbewegung Münster e.V.“ unterstützen lebensbegrenzt erkrankte Menschen und deren Zugehörigen zuhause, in Senioreneinrichtungen oder im Krankenhaus.

Vor Beginn des Vorbereitungskurses findet ein Informationsabend am Dienstag, 25. September 2018 um 17 Uhr in der Sonnenstraße 80 statt. Wir bitten um Ihre Anmeldung im Hospizbüro unter 0251-51 98 74 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wenn Sie weiteres Interesse am Vorbereitungskurs haben, werden die Koordinatoren ein Auswahlgespräch mit Ihnen führen.

Voraussetzungen

 

Die Bereitschaft

-          sich mit den Themen Sterben, Tod und Verlusterfahrung auseinander zu setzen

-          eigene Erfahrungen und die anderen zu reflektieren und respektieren

-          sich in Selbstwahrnehmung zu üben und die eigene Wirkung auf die andren Gruppenmitglieder zu reflektieren

-          zu lernen, die gebotene Nähe und Distanz dem jeweiligen Gegenüber zu finden

-          sich mit den eigenen Grenzen und Fähigkeiten auseinanderzusetzen und diese zu respektieren.

-          anderen Lebensentwürfen offen und mit Respekt zu begegnen

-          sich in der Begegnung mit dem sterbenden Menschen und seine ihm Nahestehenden zurückzunehmen und sich an dessen Bedürfnissen zu orientieren

-          sich auf das Lernen in einer Gruppe einzulassen

-              -          sich in den zur Mitarbeit vorgegebenen Rahmen des Dienstes einbinden zu lassen und sich bewusst zu werden die Hospizbewegung zu repräsentieren

Inhalte

Eigene Abschied

Was ist begleiten?

Wahrnehmung

Berührung

Schmerz/Pflegenahe Tätigkeiten

Dokumentation

Trauer

Demenz

Kommunikation

Feedback erhalten/geben

 

Struktur

 

-       Der Kurs dauert ca. 8 Monate von Februar – Oktober 2019 und findet mit 12 Teilnehmenden statt.

-       Der Kurs umfasst ca. 120 UE an ca. 9 Wochenenden (freitags von 18:00-20:30 Uhr/samstags von 10:00-17:00 Uhr) und an Abenden  (dienstags von 17:00-19.30 Uhr)

-       Die Termine werden am Informationsabend mitgeteilt.

-       In den Sommerferien ist eine Hospitation von ca. 15 Stunden in verschiedenen Einrichtungen möglich.

-       Zu Beginn des Kurses bilden sich peergroups, die sich außerhalb der Kurszeiten selbstorganisiert treffen.

Der Kurs ist erfolgreich absolviert und schließt mit einer Teilnahmebescheinigung ab, wenn die Hospitation wahrgenommen wurde und die Fehlzeiten nicht über 10% liegen.

 

Kosten

 -       Die Kosten dieses Kurses werden zum Teil von den Krankenkassen nach §39a SGB V Abs. 2 gefördert und durch Spenden ermöglicht

-         Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligen sich an den Kosten mit jeweils 200,00 €. Sollte dieses für Einzelne nicht möglich sein, kann ggf. eine individuelle Lösung gefunden werden.

Der Vorbereitungskurs bildet einen ersten Baustein einer fortlaufenden Qualifizierung während der anschließenden ehrenamtlichen Tätigkeit, welche Fortbildungen, fallbezogene Praxisbegleitung und Supervision umfasst.

Die Vorbereitungskurse für Ehrenamtliche werden jedes Jahr angeboten.

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über Ihr Interesse